Was ist Human SEO – kannst du mit SEO tatsächlich Umsatz generieren?

Wenn mich jemand fragt, was ich beruflich mache und ich dann antworte: „Ich schaffe es mit Human SEO genau die Kund/innen zu dir zu bringen, die dein Produkt/deine Dienstleistung genau jetzt am dringendsten brauchen.“ , tauchen bei meine/r Gesprächspartner/in viele Fragezeichen auf. Suchmaschinenoptimierung und/oder Webdesign kennst du bestimmt, du weißt auch grob was SEO bedeutet, kannst aber in der Tiefe nichts weiter damit anfangen. Was Human SEO für eine Power hat und wieso das gar nicht so schwer ist liest du in diesem Artikel. 

Suchmaschinenoptimierung – Websiten optimieren für Menschen nicht für die Maschine

Wie du echte Menschen mit SEO in Kund/innen verwandelst

Jeden Tag nutzen wir Google oder andere Suchmaschinen mehrere Male. Genau gesagt zwischen fünf und zehn Mal täglich suchen wir nach Antworten im Netz. Jedes Mal haben wir ganz unterschiedliche Suchintensionen: Inspiration, Langeweile, Information oder direkter Kaufwille, weil wir es eilig haben. Doch jedes Mal wünschen wir uns neben klaren Antworten, Inhalte zu finden, die uns persönlich ansprechen. Ein Beispiel: du planst in den Urlaub zu fahren und fragst dich, welche Attraktionen vor Ort für dich und deine Liebsten infrage kommt. Du zückst dein Smartphone, landest auf Google und tippst in die Suchmaske: „Ausflüge Gardasee mit Kindern“. Das passiert jetzt bestenfalls:

  • Du landest auf einem Blog mit tollen Beschreibungen rund um das Thema Freizeitgestaltung am Gardasee, fokussiert auf die Ansprüche von Familien mit Kindern.
  • Der erste Treffer beschreibt deutlich was du dir wünschst: Orte inklusive Entfernung vom See, Eintrittspreise, Fahrtzeiten, Barrierefreiheit und weitere Infos zu den Ausflugsmöglichkeiten.
  • Du hast auf Deutsch gesucht und findest einen deutschen Blog einer Urlauberin, die ihre Erfahrung online teilt.
  • Du findest alle Infos übersichtlich dargestellt: Bildmaterial, Überschriften mit den wichtigsten Fakten und sogar Videos. So hast du einen tollen Eindruck vom Gardasee und seiner Umgebung.

Human SEO heißt: verstehe den/die Suchende/n und produziere Inhalte, die sie dort abholen, wo sie gerade sind

1. Human SEO heisst: formuliere deine Webtexte so, dass die Menschen die ihn lesen sofort verstehen

  • Beispiel: Im Freizeitpark Gardaland kommen alle Kinder ab 3 Jahren auf ihre Kosten: es gibt Rutschen und jede Menge Kinderbecken mit Wasserspielen. Was uns am besten gefallen hat: die vielen Schattenplätze. So konnten wir auch in der Mittagssonne ein Päuschen machen und uns in Ruhe ein Eis vom Kiosk schmecken lassen. Der Eintritt kann sich mit 35 EUR pro Person sehen lassen, immerhin sind die Parkgebühren inklusive und das Ticket gilt für den gesamten Tag. Großes Like: Kinder unter 5 bezahlen keinen Eintritt!

Wenn du wie im Beispiel oben nach Freizeitaktivitäten suchst holt dich der Text genau da ab wo du jetzt bist. Du hast keine Ahnung, was es vor Ort für Aktivitäten für Familien mit Kindern gibt. Hier bekommst du ein Beispiel aus dem du aus der Ferne tolle Informationen erhältst. Du hast somit eine erste Idee für euren bevorstehenden Urlaub gefunden.

Die große Kunst ist, dass du genau in dem Moment, in dem dein/e Kund/in das Bedürfnis nach deinem Produkt/deiner Dienstleistung hat in Google aufploppst. Findet er/sie dann auf deiner Website genau das wonach er/sie sucht hast du die größte Hürde gemeistert. Du hast geschafft was viele deiner Konkurrent/innen nicht hinbekommen haben: du bist sichtbar zur rechten Zeit am rechten Ort.

Buche jetzt dein Impulsgespräch - Dein Invest 20 Euro!

SEO Optimierung verstehen – wie bewegst du User/innen damit zum Kauf?

Der erste Schritt ist, dass du eine Website hast, die deine potenziellen Kund/innen verstehen. Das klingt wesentlich einfacher als es ist:

  1. Klare Botschaft: kommt jemand auf deine Website ist sofort klar worum es bei deinem Business geht.
  2. Logischer Seitenaufbau: Du hast dir beim Webdesign Gedanken gemacht und präsentierst deine Website Häppchenweise. Mit jeder Unterseite taucht dein Kund/in zum Beispiel tiefer ins Thema ein, du fällst nicht mit der Tür ins Haus.
  3. Ansprechendes Webdesign: Dein Design passt zu deinen Kund/innen. Beispiel: als Yogatrainerin für schwangere Frauen wirkt deine Website in schwarz/gold viel zu schwer.
  4. Ladezeiten: Du klaust deine/r Kund/in kein Datenvolumen. Deine Website baut sich schnell auf.
  5. Textdesign: Du hast zum Beispiel wichtige Fakten in Headlines gepackt und Trigger-Wörter in einer speziellen Schriftart oder Farbe dargestellt.
  6. Visuelle Inhalte: Du kombinierst Text mit Bild, Grafik und Video um das Auge der/des Users/in zu triggern.
  7. Einfache Kontaktmöglichkeiten: Kund/innen wissen genau, wie sie dich erreichen. Sie müssen nicht lange nach Kontaktmöglichkeiten suchen.
  8. Responsive: auf dem Smartphone sieht deine Website super aus.

SEO Optimierung macht deine Webseite sichtbar

Der Ort, den wir alle aufsuchen, um etwas zu finden ist Google (es gibt natürlich noch andere Suchmaschinen). Die meisten Suchanfragen beginnen dort. Täglich entstehen 200.000 neue Webseiten. Damit du als User/in genau das findest, was du in diesem Moment brauchst sortiert Google genau aus.

Eine kurze Liste von Suchkriterien für Google:

  1. Passt deine Webseite zu den Suchanfragen?
  2. Sind die Inhalte auf deiner Website einzigartig – nicht etwa kopiert?
  3. Finden sich die User/innen auf deiner Webseite zurecht?
  4. Sind die Inhalte (Bilder/Texte) für die Nutzer/innen gut lesbar/dargestellt?
  5. Ist deine Webseite vertrauenswürdig?

Vielleicht denkst du, dass beim Webdesign all diese Punkte berücksichtig werden. Doch dort liegt der Fokus eher auf den Look und Feel der Webseite und nicht auf die SEO Optimierung. Um sicher zu gehen, dass deine Homepage für die Googlesuche gerüstet ist, frag bei deinem Webdesigner nach.

Tipp: SEO Optimierung hilft dir dabei, diese Fragen für Google positiv zu beantworten. Dafür gibt es unterschiedliche Maßnahmen wie zum Beispiel die Keyword Recherche oder professionelle Website Texte erstellen lassen. Außerdem hast du außerhalb deiner Webseite auch viele Möglichkeiten, wie zum Beispiel die Optimierung deines Google My Business Profils.

2. Mach deine Website persönlich – Human SEO heißt sich selbst zu zeigen

Der wichtigste Bereich deiner Website ist der Teil, der deinem Unternehmen ein Gesicht gibt. Du hast bestimmt irgendwo aufgeschnappt, dass die meist besuchte Unterseite deiner Website die „Über mich“ Seite ist. Warum ist das so und was präsentierst du dort nach Human SEO Strategie?

Human SEO heißt:

Lotse Deine Kund/innen durch deine Website – sei präsent und nahbar.

Tipps für deine „Über Mich“ Seite und 5 klassische Fehler:

  1. Bilder und Videos von dir: zeige dich in Farbe mit einem aktuellen Foto oder einem Video. Sprich den User/die Userin direkt an und halte den Content immer auf dem neuesten Stand. Wenn du deine Haarfarbe grundlegend änderst oder seit kurzem Brillenträger/in bist passe diese Website Inhalte an!
  2. Persönliche Texte: schreibe den User/die Userin direkt an. Formuliere nicht allgemein, sondern sehr spezifisch und klar.
  3. Problemlöser/in: zeige auf, wie du das Problem deiner Kund/innen löst. Wie arbeitest du? Was machst du, damit sie an ihr Ziel gelangen?
  4. Struktur: Gestalte den Text übersichtlich und packe die Hardfacts gut sichtbar in Headlines oder Farbe.
  5. Häppchenweise ans Ziel: Serviere deine Kost nicht in einem großen Happen, sondern beschreibe Stück für Stück was du tust und wieso der/die User/in bei dir richtig ist.
  6. Trust: Sorge dafür, dass die User/innen dir vertrauen. Das erreichst du zum Beispiel mit Testimonials.
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Besonders interessiert sind User/innen daran zu sehen wer hinter dem Business steckt. Am wichtigsten ist deshalb, dass du dich zeigst. Ob du das bildlich oder visuell machst ist dir überlassen.

Außerdem wichtig: Nutze so wenig Stockbilder wie möglich! Im schlimmsten Fall nutzen Menschen in einem vollkommen anderen Kontext ähnliches Bildmaterial – es besteht also Verwechslungsgefahr. Deinen Wiedererkennungswert steigerst du mit professionellen Fotos von dir oder deinen Produkten. Je realistischer diese Fotos sind, desto eher vertrauen dir deine Website Besucher/innen. 

Die drei klassischen Fehler der Über Mich Seite

  1. Lebenslauf runter rattern: Kein/e Kund/in hat mich je nach meinem Lebenslauf gefragt. Was wirklich interessiert ist der Erfolg von anderen Kund/innen, mit denen ich bereits gearbeitet habe oder meine Arbeitsweise. Zum Beispiel werde ich oft nach den technischen Tools gefragt, die ich bei einem SEO Workshop verwende. 
  2. Von sich selbst schreiben: am wenigsten wollen Menschen über andere lesen, sie interessieren sich doch am meisten für sich selbst. Das klingt erst Mal überheblich. Allerdings wollen wir beim Suchen genau das Finden, was wir brauchen. Dabei achten wir darauf, ob uns etwas anspricht, bestimmte Begriffe enthält oder unsere persönliche Situation aufgreift.  
  3. „Man“: Dieses Wort darf aus Marketingsicht eigentlich kaum auf deiner Website auftauchen. Ich verstehe aber, wenn es sich nicht vermeiden lässt. Auf der „Über Mich“ Seite solltest du es so wenig wie möglich einsetzen. Denn es verallgemeinert. Sprich deine User/innen stattdessen direkt an.

Tipp: die „Über Mich“ Seite ist die meist geklickte Unterseite deiner Website. Nimm dir dafür viel Zeit und achte darauf, dass sie immer auf dem aktuellsten Stand ist. Sprich dort direkt deine User/innen an und erzähle so wenig wie möglich langweilige Fakten aus deinem Lebenslauf auf.  

3. Verstehe wie deine Kund/innen ticken und wieso sie (jetzt noch) nicht kaufen

Sicherlich warst du Mal im Urlaub, bist weiter weg gefahren oder geflogen. So eine Reise hast du bestimmt geplant. Jeder Urlaub beginnt mit dem Gedanken: „Ich möchte mich entspannen, es wäre schön in den Urlaub zu fahren.“ Das heißt noch lange nicht, dass du dich entschieden hast tatsächlich zu fahren/fliegen oder gar für einen bestimmten Reiseanbieter. Du bist wirklich in den frühen Überlegungen und suchst jetzt nach mehreren Dingen:

  1. Inspiration: du weißt nicht ob du fahren, fliegen oder mit dem Zug reisen willst. Du lässt dich online inspirieren. Das kann ein Blog sein oder eine Plattform wie Instagram.
  2. Erfahrung: um negative Überraschungen zu vermeiden stöberst du in Urlaubsblogs. Auch jetzt hast du weder die konkrete Absicht zu buchen, noch eine Vorstellung wie und wohin du reist.
  3. Empfehlung: du orientierst dich stark an den Meinungen aus deiner Bubble. Das kann eine Facebook Gruppe sein, in der du aktiv bist – mit der Thematik Urlaub und reisen oder im direkten Freundes- und Bekanntenkreis.

Tipp: Kund/innen sind nicht sofort bereit zu kaufen. Oft befinden sie sich grob in den ersten Überlegungen: ist das für mich das Richtige? Oder sie fragen sich, was es mit deinem Produkt/deiner Dienstleistung überhaupt auf sich hat. In diesem frühen Stadium hilft es sie aufzuklären. Das schaffst du mit Präsenz im Social Media oder zum Beispiel mit einem Blog.

Buche jetzt dein Impulsgespräch - Dein Invest 20 Euro!

4. Wie Human SEO Überzeugungsarbeit leistet und Kund/innen aufklärt

Human SEO ist dein virtueller Vertriebspartner. Wenn du es gut machst schaffst du es mit deiner Website deine Kund/innen genau dort abzuholen, wo sie sich gerade in ihrer Suche befinden:

1. Du schaffst es deine Kund/innen aufzuklären

Wie oft bist du tagsüber über einen Begriff gestolpert, der dir fremd ist oder hast etwas im Radio aufgeschnappt, das deine Neugier weckte?

Der erste Schritt, mehr zum Thema zu erfahren ist in den meisten Fällen die Googlesuche. Plattformen wie Wikipedia leben davon und leisten wertvolle Aufklärungsarbeit. Auf deiner Website führst du ganz langsam und behutsam an deine Business-Nische heran. Wie viel deine Kund/innen bereits über deine Dienstleistung/dein Produkt wissen recherchierst du vorher. So hast du die Chance Fakten und Daten aufzuzeigen, die nötig sind, um dein Business verständlich zu erklären.

2. Offene Fragen von Anfang an mit SEO abfangen

Wenn Menschen zum ersten Mal auf dein Business aufmerksam werden haben sie viele Fragen. Damit du dir später in der Zusammenarbeit Zeit sparst hilft dir dein Human SEO:

  1. Führe eine Q & A Liste auf deiner Website ein. Greife häufige Fragen von Kund/innen auf und kläre sie sofort direkt auf deiner Website.
  2. Download-Bereich: Mach es User/innen möglich wichtige Infos runterzuladen. Auf diese Art haben sie die Daten immer bereit und können jederzeit darauf zurückgreifen.
  3. Blog: um Einblicke in dein Know-how zu geben bietet sich ein Blog an. Dort präsentierst du deine Expertise durch gut recherchierte Artikel die du mit Grafiken, Bildern oder Videos aufpeppst.
  4. Glossar: Je nach Branche bietet es sich an Fachbegriffe zu erklären. Das klappt sehr gut mit einem Glossar. Wenn du es gut pflegst und regelmäßig auf den neusten Stand bringst lieben dich deine User/innen für deine Aufklärungsarbeit.

3. Kontakt zu dir ganz easy herstellen

Du hast es bestimmt bereits gehört: der erste Klick ist entscheidend. Die wenigstens User/innen kommen zurück, wenn sie beim ersten Besuch nicht überzeugt sind. Ein typischer Grund für den schnellen Absprung: Deine Kund/innen wissen nicht, wie sie dich kontaktieren.

  1. Kontaktformular: Sehr veraltet trotzdem immer noch gern genutzt an der richtigen Stelle deiner Website. Kleiner Tipp: es reicht nicht aus, ein einziges Kontaktformular auf deiner gesamten Website zu platzieren.
  2. Daten aktuell halten: Öffnungszeiten, E-Mail Adressen oder Telefonnummern solltest du immer auf dem neuesten Stand haben.
  3. Optin und Landingpages: Trägt sich jemand in dein Kontaktformular ein erscheint für gewöhnlich eine weitere Seite, auf der zu lesen ist, was jetzt passiert. Im kleinsten Stil kann das ein einfacher Text sein: „Wir haben deine Nachricht erhalten und melden uns sobald wie möglich bei dir zurück.“
  4. Chat: Sehr beliebt ist bei digitalen Dienstleistern zum Beispiel der Chat. Dort kannst du Fragen rasch klären und bekommst sofort Antworten. Je nach Branche ist das für dich sicherlich interessant.

Fazit und deine nächsten To-Do’s:

Human SEO ist für dich perfekt, wenn:

  • du keine Lust auf nervige Kaltakquise hast, sondern mit deiner Expertise auf natürliche Weise überzeugen willst.
  • dir bewusst ist, dass deine Kund/innen erst Aufklärung und Vertrauen benötigen, um bei dir zu kaufen.
  • dir klar ist, dass deine Website eine Aufgabe hat und das ist nicht alleine die Steigerung deiner Bekanntheit, sondern die Akquise von Kund/innen.
  • dein Business wachsen soll, damit du dir die privaten Träume erfüllst. Aber du willst nicht Zeit gegen Geld auf dem Weg dorthin tauschen.
  • bereit bist, deine Komfortzone zu verlassen, um Kund/innen besser zu verstehen gehst du gerne in die Tiefe und investierst.

Ich verstehe, wenn Human SEO für dich wenig greifbar ist. Damit sich das ändert und du herausfindest, ob und wie SEO zu deinem Business passt nutze mein Impulsgespräch. In 20 Minuten bekommst du wertvolle Ideen, die du sofort umsetzen kannst – auch als nicht SEO-Profi. 👇👇👇👇👇👇👇👇

Buche jetzt dein Impulsgespräch - Dein Invest 20 Euro!

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert