Wie du mit 4 easy SEO-Tipps deine Kundengewinnung ankurbelst!

Deine Website ist eine ganze Weile online. Aber sie fühlt sich an wie ein Haus ohne Tür: Niemand kommt rein. Überprüfe mit diesem Artikel, ob dein Fundament bröckelt, ob du dich von Google ausgesperrt hast und erfahre, was du dagegen tun kannst.

 

Ein Unternehmen oder eine Solopreneurin wie du entwickelt ein perfektes Produkt: Genau das, was deine Herzenskunden und -kundinnen brauchen! Dein Gedanke: „Das ist gut. Ich werde bald treue Kundinnen und Kunden haben und davon leben.“

 

 

Doch wie zeigst du Google, dass deine Webseite für den Algorithmus und deine Kunden relevant ist?

Mit WordPress hast du deine Website schnell erstellt, das Webdesign steht, die Texte sind eingepflegt, da ist sie: die brandneue Website. Was jetzt noch fehlt, sind jede Menge Kunden oder Kundinnen, die deine digitale Tür einrennen. Die ersten Wochen vergehen, langsam dämmert es dir: „Wieso kauft bei mir niemand? Werde ich überhaupt gefunden?“. Der erste Schritt ist meistens „sich selbst zu googeln“, um zu überprüfen, wie es um dein Googleranking steht.

Schnell ist klar: Obwohl du sämtliche Keywords gesetzt, dich für ein modernes Design entschieden und ansprechende Bilder hochgeladen, bist du auf Seite 4 immer noch nicht zu sehen. Mach dir nichts draus, denn das passiert nicht nur dir, sondern sehr vielen Unternehmer/innen, auch mit den besten Produkten. Es ist noch kein SEO-Experte vom Himmel gefallen. Was beim Thema Onpage SEO und Offpage SEO zählt:

  • Geduld
  • Zeit
  • Kontinuität

1.    Technische SEO-Tipps, die deine Website aus der Unsichtbarkeit holen

Wie oft sitzt du beim Arzt oder in der Bahn, wartest oder fährst zur Arbeit? Du zückst wie jeder von uns dein Handy, tippst dich ein bisschen durch Google. Du klickst mal hier, mal da durch unterschiedliche Webseiten, liest Blogartikel, speicherst interessanten Content. Für dich ist das vollkommen normal, es gehört zur täglichen Routine dazu. Genau wie du machen das Millionen Menschen jeden Tag mehrere Male. Im Schnitt googeln wir 3-4 Mal täglich, zwischen 94,53 und 95,79 Prozent googeln mit ihrem Smartphone.

Der erste Schritt, um deine Website mit einer SEO-Strategie aus der Unsichtbarkeit zu holen ist: Sorge dafür, dass sie mobilefriendly ist.

Außerdem werden dich deine Kunden für diesen SEO-Tipp lieben: Stell dir vor, dir ist ein Stück vom Zahn rausgebrochen. Du wählst die Nummer deines Zahnarztes, doch der ist gerade im Urlaub. Beim Vertretungsarzt ist ständig besetzt: Du beginnst nach einem Zahnarzt zu googeln. Die erste Seite, die du öffnest, baut sich nicht korrekt auf, bei der zweiten lädt eine Minute lang die Schrift. Du bist genervt!

Tipp: Damit deine Website SEO-konform aufgebaut ist, gilt hier: Schneller ist besser. Denke immer daran, dass wir alle wenig Zeit haben und uns schnelle Antworten wünschen. Sorg also dafür, dass die Ladezeit deiner Webseite kurz bleibt. Neben den perfekten Keywords ist das die SEO-Methode, für die dich besonders Smartphone User lieben werden.

Kunden/innen lieben es einfach: Mach es ihnen leicht, dich zu finden.

2. SEO-Tipp der anderen Art: USP (Unique Selling Proposition) war gestern – heute geht es nur um dich!

Wusstest du, dass die meistgeklickte Seite deiner Website gar nicht die Startseite ist, sondern die „Über mich“-Seite? Das Zahnarztbeispiel von oben zeigt es gut: Du würdest niemals zu einem Arzt gehen, der nicht vertrauenswürdig auf dich wirkt. Findest du eine Praxis ohne Fotos oder in ungewöhnlichen Brandingfarben wie schwarz, so stößt das in dir auf Ablehnung.

Der Google-Algorithmus setzt nicht nur auf technisches SEO, sondern auch auf Trust. Das bedeutet: Ist der Content deiner Website vertrauenswürdig? Bedenke, dass täglich mehr als 2000 Websiten online gehen. Unter diesem Aspekt ist es nur verständlich, dass Google filtert.

Heute zählt nicht das Unternehmen als Marke, sondern die Person/en dahinter. Je mehr Informationen über dich zu finden sind, je persönlicher und vertrauenswürdiger du dich präsentierst, desto höher steigt die Chance, dass dich eine Kundin oder ein Kunde bucht oder bei dir etwas in deinem Onlineshop bestellt.

Merke: Im Privaten ist uns bewusst, dass Vertrauen wachsen muss. Uns ist klar, dass Freundschaften oder Beziehungen nicht über Nacht entstehen. Im Business ist es ähnlich. Was du tun kannst, um deine Personenmarke vertrauenswürdig online nach außen zu kommunizieren:

  • Benutze keine Stockbilder, sondern echte Fotos von dir
  • Arbeite Testimonials in deine Website ein
  • Sorge für ansprechenden, persönlichen Content in SEO-Textform
  • Zeige Persönlichkeit und finde deine Einzigartigkeit: Was macht dich aus?

3. Tipp, um dein Google Ranking aufs nächste Level zu heben: Schreibe nicht für dich!

„Okay Michaela, aber es ist mein Unternehmen!“, wirst du jetzt denken. Schon klar, aber was ist, wenn deine Kunden dich nicht verstehen? Reflektiere bitte dein eigenes Google-Suchverhalten anhand des Zahnarztbeispiels oben. Wenn du dir einen Zahn abgebrochen hast und dringend Hilfe suchst, wirst du keine Nerven für lateinische Fachbegriffe aus der Medizin haben. Was du willst, ist eine Website mit:

  • klaren Infos zur Erreichbarkeit, wie Sprechstunden und Telefonnummer/Adresse
  • vertrauenswürdigen Informationen zur Praxis
  • einfachen Bedienelementen

Was dich jetzt aber verschreckt sind Praxen, die ihre Website-Texte weder barrierefrei noch leserfreundlich darstellen. Stattdessen sind sie gespickt mit Fachbegriffen, Blockabsätzen ohne Punkt und Komma oder Überschriften/Listen.

Beachte: Wusstest du, dass wir Website Content innerhalb von Sekunden scannen und uns entscheiden, ob etwas interessant ist oder eben nicht? 

Aus diesem Grund stell dir bitte die folgenden Fragen, wenn du dich an die Erstellung deiner SEO-Texte machst oder SEO-Texte erstellen lassen willst:

  • Wie tief stecken meine Kund/innen in meinem Thema?
  • Welche häufigen Fragen stellen sie sich zu meinem Thema?
  • An welchem Punkt der Kaufentscheidung steht mein/e Kund/in?

Jetzt denkst du vermutlich: „Wie soll ich das Herausfinden?“ oder „Ich habe auch noch andere Dinge zu tun.“ Ich gebe dir in beiden Fällen recht: Es ist Arbeitsaufwand, dir diese Daten zu beschaffen. Überleg dir bitte, wie du selbst online nach Informationen suchst: Denn dein Produkt ist dein Herzstück. Auch wenn du glaubst, Außenstehende verstehen sofort seinen Nutzen: Die Besucher deiner Website kennen es nicht. Was sie dringend benötigen ist Aufklärung, Überzeugung und Informationen, damit sie deine positiven Emotionen zu deinem Produkt nachempfinden. Weil wir alle aus nur einem Grund kaufen: Emotionen.

Mach es deinen Kund/innen leicht, dein Produkt zu verstehen und seinen Nutzen zu erkennen, sie bedanken sich bei dir mit dem Kauf.

4. Tipp: Geh die Abkürzung im SEO-Trust und sorge für Vertrauen

Dein erster Gedanke, um Kund/innen anzulocken sind vermutlich Google Ads oder Facebook-Anzeigen. Was verlockend klingt, hat aber mehrere Nachteile:

  • Wenn du keine Inhalte auf deiner Facebook-Seite hast, kauft niemand
  • Deine Sichtbarkeit hält nur für die Dauer der Anzeigen an

Wenn du dich davon freimachen willst, ist Unique Content (einzigartiger Inhalt) bei der Suchmaschinenoptimierung die Lösung. Damit erreichst du 2 Ziele: du baust nachhaltig Vertrauen auf und erhöhst deine organische Sichtbarkeit auf Google. Denn anders als im stationären Ladengeschäft hast du auf deiner Webseite/deinen Onlineshop nicht die Möglichkeit, persönlich zu überzeugen. Du bist darauf angewiesen, dass dein SEO-Content das für dich übernimmt.

Blogs überzeugen, informieren und bauen Vertrauen zwischen dir und deinen Kunden auf – nachhaltig

Was Blogs machen ist: informieren, Know-how übermitteln und/oder unterhalten. Dort hast du die Chance, Tipps zu übermitteln, Insides zu deinem Produkt und/oder dessen Verwendung/Pflege zu geben oder über Case Studies zu berichten. All diese Ideen packst du in knackige SEO-Texte mit Bildern, Grafiken oder Videos. Sie unterstützen deine Google-Sichtbarkeit, überzeugen durch hochwertigen Content und bauen langsam aber sicher Vertrauen auf. Kunden und Kundinnen, die dich noch nicht kennen, haben mit deinem Blog die Möglichkeit, dein Produkt, deine Persönlichkeit und den Nutzen dahinter viel besser zu verstehen. Entscheidend ist, dass du relevante Keywords nutzt, den Blog-SEO optimierst und natürlich regelmäßig Blogartikel schreibst. Blogartikel schreiben lassen ist natürlich auch eine gute Möglichkeit, denn das spart dir jede Menge Zeit.

Tipp deiner SEO-Freelancerin für deine digitale Kundengewinnung

Facebook-Anzeigen sind selbstverständlich essenziell für dein Online-Marketing. Allerdings nur dann, wenn deine Kanäle auch befüllt sind mit Social Media Content. Außerdem ist diese Social Media-Strategie für dich vollkommen nutzlos, wenn du wenig bis kaum Traffic auf deiner Webseite hast.

Organische Reichweite im SEO unterstützt deine digitale Akquise. Sie ist eine Chance, langfristig erfolgreich von den Kund/innen gefunden zu werden, die sich tatsächlich für dein Produkt interessieren, ohne ständig tief in die Marketingbrieftasche greifen zu müssen. Es ist viel Arbeit und keine kurzfristige Lösung, aber auf lange Sicht wirst du bemerken, dass organisches SEO dein Business auf das nächste Level bringt.

Wenn du bei dem Wort SEO an eine japanische Vorspeise denkst oder du dir die Sichtbarkeits- Abkürzung durch einen SEO-Freelancer wünschst, melde dich gerne.

Vielen Dank fürs Lesen, deine Michaela

Fazit: Für deine Kundengewinnung ist SEO ein fester Bestandteil. Berücksichtigst du das in deiner Verkaufsstrategie, wirst du feststellen, dass du wesentlich schneller Vertrauen und Sicherheit gegenüber Kunden aufbaust und vermittelst. Zwei entscheidende Punkte, die die Kaufentscheidung zu 100% beeinflussen.

Du wünschst dir, dass deine Website aus der Unsichtbarkeit auftaucht? Bewirb dich um ein Erstgespräch – ich freue mich auf dich!

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.